Forschung und Entwicklung
Die Verwendung von Johanniskraut als Pflegemittel bei Hautproblemen war bereits dem altgriechischen Arzt Hippokrates (ca. 460 v. Chr.) bekannt. Wegen seiner besonderen Eigenschaften wurde Johanniskraut im Mittelalter äußerlich auch bei Verbrennungen und Verbrühungen angewendet. Aufbauend auf diesen Erfahrungen und dank moderner Methoden wiesen Wissenschaftler der forschenden Dermatologie nach, dass Hyperforin, ein lnhaltsstoff des Johanniskrauts, über entzündungshemmende und zugleich antibakterielle Eigenschaften verfügt und zu einer nachhaltigen Regeneration der geschädigten Hautbarriere beiträgt.

Ein pflegendes Wirkspektrum in dieser Ausprägung ist bei einer Heilpflanze außergewöhnlich. Auf Basis dieser erfolgversprechenden Ergebnisse wurde das besonders gut verträgliche Pflegesortiment Bedan® mit einem patentierten, hyperforinreichen Extrakt entwickelt und speziell auf die Belange der trockenen und empfindlichen Haut zugeschnitten.

Test an 21 Personen
Nach 4-wöchiger Behandlung
Dermatologisch und klinisch getestet wurde eine hyperforinreiche Creme u. a. in einer Pilotstudie an der Freiburger Klinik. 21 Testpersonen wurden halbseitig damit eingecremt, auf die andere Körperhälfte wurde eine Vergleichscreme ohne Wirkstoff aufgetragen. Nach vierwöchiger Behandlung mit der hyperforinreichen Creme waren die entzündeten Hautstellen bei 75 Prozent der Testpersonen völlig abgeheilt, bei zwei Dritteln wurde der Juckreiz deutlich gemildert. Und dies bei sehr guter Verträglichkeit.
Studie mit Kleinkindern
Zu ähnlichen Ergebnissen kam auch eine Studie des Instituts für angewandte dermatologische Forschung in Hamburg, die mit Kleinkindern durchgeführt wurde. Durch die hyperforinreiche Intensivpflege konnte die Hautschuppung um 65 Prozent verringert werden. Gleichzeitig nahm die Haut- feuchtigkeit um 15 Prozent zu. Die medizinische Hautpflege Bedan® bietet also eine gut verträgliche Ergänzung zur medikamentösen Neurodermitis-Therapie.
Baby
Positives Votum
Um weitere Erfahrungen zur Anwendung und kosmetische Akzeptanz zu sammeln, wurde eine Anwendungsbeobachtung in 44 deutschen Arztpraxen (Dermatologie) durchgeführt. 203 Testpersonen im Alter von 3 Monaten bis 95 Jahren wurden in die Studie (Beobachtungszeit ca. 6 Wochen) aufgenommen. Die Testpersonen erhielten eine für sie zur Hautpflege adäquate Menge des Produktes (in der Regel 3 Tuben). Die Bedan® Creme sollte ein bis dreimal täglich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden.
Eckdaten des Tests
Nach 6 wöchiger Anwendung bewerteten die Testpersonen die Gesamtleistung der Bedan® Creme in mehr als 80 % der Fälle mit „sehr gut“ oder „gut“. Die kosmetischen Eigenschaften wurden in mehr als zwei Drittel der Fälle „sehr gut“ oder „gut“ benotet.
Die allgemeine Hautverträglichkeit erreichte in 85 % der Fälle ein „sehr gutes“ oder „gutes“ Votum. Die Kontinuität der Anwendung durch die Testperson wurde in über 80 % der Fälle als „sehr gut“ oder „gut“ eingeschätzt.
DIE LEITSYMPTOME BESSERTEN SICH DEUTLICH
Die Hauttrockenheit verbesserte sich bei über 90 % der Fälle, Hautschuppung ließ in mehr als 80 % der Fälle nach, Juckreiz und Rötung gingen bei jeweils mehr als zwei Drittel der Fälle zurück. Exkoriation konnte in 58 % der Fälle und Lichenifikation in 45 % der Fälle gemildert werden.

Bei mehr als der Hälfte der Testpersonen konnte die Schlafqualität erhöht werden und Beeinträchtigungen in Schule und Beruf sowie bei Freizeitaktivitäten gingen ebenfalls bei 50 % der Fälle zurück.

Bei der überwiegenden Mehrheit der Testpersonen, die vorher mit Cortison behandelt worden waren, konnte die Dosis reduziert werden bzw. sogar auf die Steroidtherapie verzichtet werden. Die Creme wurde sehr gut vertragen.

Über (leichte, reversible) UEs wurde in 7 (3,45%) Fällen berichtet. 83 % der Testpersonen wollen die Hautpflege mit Bedan® Creme weiterführen.
Wirkstoff Hyperforin
Auf Grund der entzündungshemmenden Eigenschaften kann Bedan® mit Hyperforin als unterstützende Hautpflege bei Neurodermitis eingesetzt werden.

Hautpflege bei Kindern
Baby- und Kleinkinderhaut ist extrem empfindlich. Sie trocknet besonders schnell aus und kann sich leicht entzünden. Im Verhältnis zum Körpergewicht ...

Neurodermitis-Therapie
Die Behandlung der Neurodermitis sollte an
die individuellen Bedürfnisse des Betroffenen angepasst werden. Dennoch gibt es einige Leitlinien, die grundsätzlich ...